Uganda als Land des höchsten Bierkonsum in der Welt enttarnt

Das hätten Sie nicht gedacht, dass Deutschland nicht die Liste der Länder anführt, die den höchsten pro Kopf Bierverbrauch haben. Sie wird interessieren, dass nicht Deutschland Weltmeister beim Bierkonsum ist, sondern Uganda. Im Hinblick auf Alkoholsucht bedeutet dies aber keinesfalls Entwarnung und im Bezug auf gesundheitliche Gefahren ist dies auch kein Grund der Entwarnung.

Deutschland als Biermeister?

Deutschland gilt in der Welt als Land des Bier und das macht Sinn, denn es gibt in keinem anderen Land der Welt mehr Biersorten als in Deutschland. Bier ist oft günstiger als Softdrinks ohne Alkohol und das hat zur Folge, dass immer mehr Menschen vom Alkohol abhängig werden. Das zumindest behauptet die WHO in ihren jüngst veröffentlichen Berichten zum Alkoholmissbrauch. Können aber wirklich höhere Preise die Sucht verhindern und sind schärfere Regeln beim Kauf von Alkohol die richtige Lösung. Sie sollten sich erst einmal die Zahlen ansehen, wie viel Bier etwa bei großen Volksfesten, wie dem Oktoberfest in München oder dem Dom in Hamburg getrunken wird. Beim Oktoberfest waren rund 6 Millionen Mass Bier die ausgeschenkt wurden und hier sind jedoch keine verlässlichen Zahlen zu ermitteln, die auf den Konsum in der eigentlichen Bevölkerung schließen lassen. Vielmehr erscheinen hier Umsatzzahlen der Brauereien als maßgebliche Indikatoren für zu viel Alkoholkonsum.

Weltmeistern des Biergenuss

Kommen wir aber einmal zu den Weltmeistern des Biergenuss, denn laut der Veröffentlichungen der WHO ist Uganda, das Land mit dem höchsten pro Kopf Konsum an Bier. Das entlastet zwar auf den ersten Blick und somit gelten nicht alle Menschen hier als Bier Trinker, sondern vielmehr zeigt es nur in gewisser Weise die Spitze des Eisbergs. Der Konsum von Schnaps und Drinks bei denen mittlerweile Bier zugemischt wird ist immens gestiegen. Hier verbuchen die Hersteller und Anbieter Rekordzahlen in Deutschland beim Umsatz. Alkoholismus ist im wahrsten Sinne des Wortes zu einer Volkskrankheit geworden und nimmt niemand ernsthaft Notiz. Vielmehr erscheint die Werbung aktuell zur Fußballweltmeisterschaft als Hohn, denn hier soll schließlich der Konsum von Bier und Schnaps noch einmal ordentlich gesteigert werden. Das berühmte „Wir“ Gefühl und alles ist nur noch im Suff zu ertragen. Das sind die Fakten, die Ihnen ebenfalls Nachdenklichkeit bescheren sollten, wenn Sie gemeinsam zu nächsten Public Viewing in Ihre Innenstadt gehen und dort mittrinken. Vielleicht geht es diesmal auch mit weniger Bier. Der Umsatz der Brauereien stimmt auch dann, wenn alle nur Softdrinks zu sich nehmen, denn diese Unternehmenssparte gehört auch zu den bekannten Brauereien. Sie werden es schon ahnen, auch wenn wir keine Weltmeister beim Konsum von Bier sind, dann könnten wir zumindest als Weltmeister beim Alkohol Missbrauch werden.

Auch Russland gehört einmal hier beim Alkohol genannt, denn hier findet die Weltmeisterschaft statt und landläufig werden Sie denken, dass man dort mehr Alkohol konsumiert. Das ist aber nicht der Fall, denn laut der Veröffentlichungen der WHO ziehen hier viele europäische Länder an Russland bei diesen Fakten vorbei. Kommen wir noch einmal zu Preis. Es ist mittlerweile deutlich, dass in Ländern mit einem hohen Alkohol Preis der Missbrauch oder besser der Konsum geringer ausfällt. Somit gibt es aus vielerlei Hinsicht eine Lösung beim Alkohol Missbrauch. Preis rauf und Konsum runter. Weniger Tote beim Missbrauch dieser legalen Droge und auch weniger Kriminalität. Kriminalität steht in engem Kontext zum Thema Alkohol und auch hier kann man nur vor dem Konsum warnen. Das sind Fakten die scheinbar unsere Regierung missachtet, denn niemand setzt hier an. Der Sprit ist in keinem Land so billig wie bei uns und das hat seine Folgen, obwohl wir nicht die Liste derer anführen, die am meisten Bier in der Welt trinken. Auch Frankreich, Italien und andere europäische Nachbarn gehören zu den Kandidaten, bei denen es einmal Not tut die Handbremse etwas anzuziehen und den Konsum über den Preis nachhaltig einzudämmen. Wann wird dies sein, denn es Sie werden es sich denken können, die Lobby der Bierbrauer und der Schnapshersteller hat viel Einfluss und so kann diese Einschränkung noch etwas warten. Die Massen-Droge Alkohol wird auch bei dieser Fußball Weltmeisterschaft die Hauptrolle einnehmen, nur niemand wird es ernsthaft wahrnehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.