Haarpflege bei Kindern

Da die Haare sowie die Kopfhaut von Babys und Kindern noch sehr zart und empfindlich sind, ist eine milde und schonende Pflege ratsam.

Wenn Dein Kind kein besonders großer Fan von Haarwaschen ist, ist Deine Kreativität gefragt. Spielerisch klappt es am besten, schneide Grimassen, gibt deinem Kind Badetiere zum Spielen oder wenn Du Dein Kind zusehen lässt wenn Du dir die Haare wäschst.

Tipps

Statt der Brause könntest Du einen Becher oder ein anderes Behältnis verwenden um die Haare nass zu machen und auszuspülen, denn viele Kindern haben Angst vor der Duschbrause oder mögen es ganz einfach nicht.

Außerdem solltest Du darauf achten, die Augen deines Kindes zu schützen denn es ist unangenehm Wasserspritzer oder Shampoo in die Augen zu bekommen, obgleich die Kindershampoos durch die spezielle milde Rezeptur nicht brennen. Schön fühlt es sich trotzdem nicht an.

Bei Babys reicht es vollkommen aus den feinen Flaum mit Wasser zu reinigen. Zusätze sind nicht notwendig, da die Haare und die Kopfhaut eines Babys sehr empfindlich sind. Du kannst die Haare Deines Babys nebenbei beim Baden mit einem Waschlappen „abwaschen“. Führe den Waschlappen am besten von der Stirn zum Nacken hin, damit kein Wasser in die Augen Deines Babys kommt.

Das ganze kann man auch am Wickeltisch machen, einfach mit einem feuchten Waschlappen das Köpfchen deines Babys abwischen und fertig. Das Köpfchen des Babys sollte nie abgerubbelt sondern ganz sanft und vorsichtig abgewischt werden, anschließend können die Härchen durch tupfende Bewegungen mit einem Handtuch getrocknet werden.

Es muss nicht immer ein Shampoo sein

Da Kinder vor der Pubertät in der Regel keine Probleme bezüglich fettigen Haar haben, ist eine Pflege mit Shampoos eigentlich nicht notwendig. Wasser reicht völlig aus um die Haare von Staub, Schmutz und Essensresten die vor allem Babys oftmals in den Haare kleben, zu befreien.
Auch ist eine tägliche Wäsche nicht notwendig, da das häufige Waschen die Kopfhaut austrocknet.

Bei Babys können und sollten zum Kämmen spezielle Baby-Bürsten verwendet werden. Es gibt welche mit Kunststoffborsten und welche mit natürlichen Wildschweinsborsten, die auch schon etwas kräftigere Kinderhaare entwirren können.

Vor allem bei Mädchen mit langem und dichtem Haar eignet sich ein Kämmspray, um die Haare ohne Tränen durchzukämmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.